Zum Inhalt springen

JVP NÖ goes Czechia

|   Website

Freundschaftsabkommen mit der christdemokratischen Jugendorganisation Mladí lidovci unterzeic

Eine Delegationsreise führte Vertreterinnen und Vertreter der JVP NÖ in die Tschechische Republik, um gemeinsam mit der christdemokratischen Jugendorganisation Mladí lidovci ein Freundschaftsabkommen zu unterzeichnen. Getroffen haben sich die beiden Delegationen zunächst in der Grenzstadt Hardegg, die Österreich und die Tschechische Republik mit einer Brücke über die Thaya verbindet. Bürgermeister Friedrich Schechtner (ÖVP) und Nationalratsabgeordnete Eva-Maria Himmelbauer (ÖVP) hießen die beiden Delegationen herzlich willkommen und berichteten – anlässlich des 30. Jahrestags der Wiederöffnung der Grenze – über die historische Bedeutung Hardeggs und der Region. Die nächste Station führte die Gruppe in das tschechische Grenzdorf Čičov, wo heute noch ein Teil des ehemaligen Eisernen Vorhanges mahnt.

Anschließend ging es nach Brünn, wo JVP NÖ und Mladí lidovci einander vorstellten und Stadtrat Filip Chvátal (KDU-ČSL) und Nationalratsabgeordneter Lukas Brandweiner (ÖVP), der nicht nur das Waldviertel in Nationalrat vertritt, sondern auch führendes Mitglied der österreichisch-tschechischen Freundschaftsgesellschaft ist, über die Chancen und die Zusammenarbeit in der Grenzregion referierten. Zum Höhepunkt des Tages schlossen die beiden politischen Jugendorganisationen ein Freundschaftsabkommen, das sie zur Intensivierung ihrer Partnerschaft und zur stärkeren überregionalen Kooperation in wichtigen Politikfeldern verpflichtet.

Am darauffolgenden Tag traf man sich im Neuen Rathaus der Stadt Brünn um über eine gemeinsame Resolution zur Förderung der grenzüberschreitenden Kooperation, die in weiterer Folge im Rahmen eines Meetings Youth of the European People’s Party (YEPP) vorgestellt werden soll, zu diskutieren und abzustimmen. Zum Abschluss der Delegationsreise besuchten die beiden politischen Jugendorganisationen die Österreichische Botschaft in Prag, wo Botschafter Alexander Grubmayer einen Einblick in die in die diplomatischen Beziehungen Österreichs und Tschechiens gab und abschließend zum Galadinner lud.

„Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit“

„Durch die Unterzeichnung des Freundschaftsabkommens verpflichten wir uns, unsere Partnerschaft mit der Mladí lidovci zu intensivieren, überregional, über unsere Grenzen hinweg in wichtigen Politikfeldern zu kooperieren und gemeinsam zur weiteren friedlichen und demokratischen Entwicklung der Europäischen Union beizutragen. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit unseren Freunden der Mladí lidovci“, so JVP NÖ-Obmann LAbg. Bernhard Heinreichsberger über die gemeinsamen Ziele.

Die Europäische Union verbindet

„JVP NÖ und Mladí lidovci zeigen eindrucksvoll, dass die Europäische Union verbindet. An der Grenze zwischen Hardegg und  Čičov endete oder begann noch vor etwa 30 Jahren die freie Welt, je nachdem, auf welcher Seite des Eisernen Vorhanges man stand. Viele von uns sind sich der ehemaligen Grenzen nicht mehr bewusst oder sind schlicht zu jung. Daher ist es umso wichtiger, uns dagegen zu bekennen und einzusetzen. Auch gilt es die Chancen, die sich gerade in den Grenzregionen für Arbeitnehmer, Unternehmer und Studierende ergeben, zu ergreifen“, betont NAbg. Eva-Maria Himmelbauer.

 

 

Zurück