Zum Inhalt springen

Landeskonferenz 2018

|   Website

Landeskonferenz 2018 der Jungen Volkspartei in Krems - ganz im Zeichen von Europa

 

 

Am vergangenen Samstag, dem 29. September, fand die Landeskonferenz der Jungen Volkspartei Niederösterreich in Krems an der Donau statt. Österreich hat am 1. Juli 2018 zum dritten Mal - nach 1998 und 2006 – den Vorsitz im Rat der Europäischen Union übernommen. Darüber hinaus findet im Mai 2019 die neunte Direktwahl zum Europäischen Parlament statt. Darum stand die Landeskonferenz 2018 ganz im Zeichen von Europa. „Europa ist und war schon immer ein Herzensthema der JVP." Das hat begonnen mit Othmar Karas, der damals als JVP Bundesobmann den Weg Österreichs zur Europäischen Union geebnet hat. "Dieser Tradition wollen wir treu bleiben und haben deshalb diesen starken inhaltlichen Schwerpunkt auf Europa gesetzt.“, sagt der amtierende JVP-Bundesobmann und Salzburger Landesrat Stefan Schnöll.  Die über 250 anwesenden JVP Funktionäre nutzten die Konferenz um die Zukunftsziele der Jugendorganisation zu definieren und aktuelle Themen zur Europapolitik zu diskutieren.
Als Ehrengäste aus dem Herzen der EU wurden die beiden EU-Abgeordneten Othmar Karas und Lukas Mandl begrüßt. „Der entscheidende Punkt ist zu erzählen wie es wirklich läuft. Und Zuhause mitzuhelfen, damit die Zusammenarbeit - Niederösterreich und Europa - ein Gesicht bekommt.“, so der Europa Abgeordnete Othmar Karas. Doch auch die Innenpolitik war durch Landeshauptfrau Stv. Stefan Pernkopf, den Salzburger Landesrat und JVP-Bundesobmann Stefan Schnöll und die Präsidentin der Politischen Akademie Bettina Rausch stark vertreten. Der Landesobmann der JVP-Niederösterreich LAbg. Bernhard Heinreichsberger zeigte sich sichtlich begeistert von der guten Stimmung und der Produktivität der Veranstaltung: „Wir halten die Landeskonferenzen ab, um unsere politischen Forderungen so eng wie möglich gemeinsam mit unseren Spitzenfunktionären zu erarbeiten. Es ist unser zentrales Anliegen Ergebnisse zu erzielen, um die Lebensumstände für die jungen Menschen in Niederösterreich zu verbessern.“ Auch Lukas Mandl, der seit letztem Jahr als Abgeordneter in Brüssel tätig ist, nutzt die Gelegenheit, um in den Diskussionsgruppen über die Vorstellungen und Wünsche der jungen Generation zu sprechen: „Ich glaube junge Menschen wollen ein Europa, das nach außen stark auftritt. Wir haben etwas beizutragen und es ist nicht egal wie Europa in der Welt dasteht. Dennoch braucht es nach innen weniger Regulierungen um Entfaltung möglich zu machen.“
Nach dem Festakt, der auf dem Campus der IMC Fachhochschule Krems stattfand, ging es auf eine Donau-Schifffahrt durch die Wachau. Dort wurde nach dem Festessen bei ausgelassener Stimmung noch getanzt und gefeiert. 

Mehr Fotos findest du hier.

Zurück